Über mich
Wer ist Tobias Kammer und wieso macht er Lernvideos?
Vater von 3 Kindern , Romanist , Gründer , YouTuber , Lehrer , Lehrerpreisträger , Erziehungswissenschaftler , Lerncoach

Tobias Kammer

Jeder Schüler verdient unabhängig von seiner finanziellen, schulischen, familiären oder sozialen Situation die beste Vorbereitung auf das Abitur.
Ich möchte in meinem Unterricht, mit meinen Videos und online-Trainings zu mehr Chancengerechtigkeit beitragen – gerade nachdem Corona so viel verschlimmert hat!

Das hat mich geprägt

Sitzenbleiben, 6!

Der kleine Tobi bleibt mit 14 um ein Haar wegen Französisch sitzen. Er schwört sich, es später besser zu machen, als seine damaligen Lehrer. 

YouTube geht an den Start

Ich lade ein Video auf YouTube hoch, damit Schüler es sich später anschauen können. 

AbiGo!

Mit AbiGO erfülle ich mir einen Traum: Ich gründe ein Onlinetraining, das Schüler auf dem Weg zum Abitur unterstützt. Kostenlos.   

Theorie-Training

Während der Corona-Pandemie war ich als Lehrer maßlos frustiert, wie wenige Rücksicht Schule auf die Herausforderungen von Schülern nimmt. 

Ich starte deshalb kostenfreie Online-Kurse zur Prüfungsvorbereitung, und tausche mich mit vielen hundert fremden Schülern über Pädagogik aus!  

Endlich Millionär!

Ende 2022 ist es soweit: Meine Pädagogik-Videos wurden über 1 000 000 Mal geklickt! 

Wir haben einen Gewinner!

Ich gewinne den Deutschen Lehrerpreis in der Kategorie Ausgezeichnete Lehrkräfte 🎉

9 Fakten über mich

1

Lieblingsschüler: Geben Widerworte!

Wenn ich eine neue Klasse kennenlerne, mache ich eine Sache von Anfang an klar: Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Ich ermutige jeden, zu dieser Meinung zu stehen. 

2

Studienhüpfer

Ich habe nicht von Anfang an Pädagogik und Französisch studiert. Dazwischen habe ich mich eher kläglich an Philosophie und Technik versucht - und bin dabei eher zufällig auf Pädagogik gestoßen. 

3

Drei wundervolle Kinder

"... Sie haben ja gar keine Ahnung, so ganz ohne eigene Kinder" musste ich mir früher von Eltern anhören. Das ist aber nun schon lange her - und ich habe 3 wundervolle Kinder, die mich  zuhause nach der Arbeit begrüßen. 

4

So schüchtern!

Als Schüler und im Studium war ich so schüchtern, dass ich auch vor kleinen Gruppen den Mund nicht aufbekam. Mit intensivem Training habe ich mir das Sprechen vor der Gruppe selbst beigebracht. Ich habe Verständnis für jeden schüchternen Menschen.  

5

Auf nach Belgien

Mit 15 Jahren sind wir nach Brüssel gezogen, wo ich 5 Jahre gewohnt habe. Ich kenne jetzt nicht nur den Unterschied zwischen flaams und Niederländisch, sondern weiß auch, wie man perfekte belgische Pommes macht.

6

Vom Franzöisch-Sitzenbleiber zum Französischlehrer

Mit 14 wäre ich um ein Haar wegen Französisch sitzengeblieben (Der Umzug nach Belgien hat mir den A*** gerettet!). Heute unterrichte ich Französisch und habe großes Verständnis, wenn sich jemand mit Vokabeln schwerer tut.   #CanRelate... 

7

Wenn meine Kinder eine 6 mit nach Hause bringen...

... dann geht's auf zum Freizeitpark! Kein Kind schreibt absichtlich schlechte Noten. Meist steckt mehr dahinter - und Druck ist der falsche Weg, dies herauszufinden. Wir haben daheim eine Abmachung: Bei einer 6 gehts in den Freizeitpark - und anschließend wird gepaukt. (Wurde bisher übrigens noch nie eingelöst...)

8

Lieblingsort: Kloster

Ich reise für mein Leben gern und habe schon etliche exotische Reiseziele beflogen. Aber die tiefste Entspannung finde ich regelmäßig im Schweigekloster.  

9

LifeHack-Academy

Anfang 2022 gründete ich mit einem Kollegen die LifeHack-Academy: Eine Bewegung, die den Austausch zwischen Schülern fördern soll. Gemeinsam reflektieren wir Wege zu einem guten, gesunden, glücklichen Leben und wie man diese umsetzen kann.